Unsere Angebote

IN COVID-19 Zeiten finden die Beratung und die Bewerbungsberatung weiterhin nach telefonischer Anmeldung statt. Bitte sprechen Sie einen Termin ab unter 02421-41041.

Beratung

Wir beraten rund um das Thema Arbeitslosigkeit und begleiten Sie auch bei Bedarf zur Arbeitsagentur oder zum Jobcenter.

Das bedeutet: erst einmal wir hören Ihnen zu und entscheiden, ob wir Ihnen weiterhelfen können oder ob gegebenenfalls eine Vermittlung an die Beratungsstelle für Erwerbslose oder an eine andere Einrichtung erfolgt.

Bewerbungsberatung

Wir bieten Ihnen eine Bewerbungsberatung und Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen. Die fertige Bewerbungsmappe enthält dann ein Deckblatt, einen Lebenslauf und ihre Arbeits- und Schulzeugnisse.

Auf Wunsch unterstützen wir Sie bei Ihrer beruflichen Neu-Orientierung. Im persönlichen Gespräch können bisherige Bewerbungsbemühungen reflektiert und  Bewerbungsgespräche vor- oder nachbereitet werden.

Durch die Betrachtung eigener Fähigkeiten werden ggfs. neue Wege erkannt und Schritte zu einer beruflichen Umorientierung erarbeitet.

Die Beratung ist kostenfrei, es entstehen lediglich Unkostenbeiträge für Drucke, Kopien und anderes Büromaterial. 
Wir bitten um Terminabsprache mit Frau Rothkegel unter der Telefonnummer 02421-41041.

Lobbyarbeit

Das Arbeitslosenzentrum ist in verschiedenen Gremien der Gesellschaft und der Politik vertreten und steht in engem Kontakt mit der katholischen Kirche und der Evangelischen Gemeinde zu Düren. Die Vertreter setzen neue Impulse und treten für mehr soziale Gerechtigkeit ein z.B. auf Info-Ständen, bei Aktionen und Veranstaltungen.

Unsere Position

Arbeitslosigkeit ist grundsätzlich kein persönliches Problem.

Arbeit ist ein Grundrecht für den Menschen. Die Gesellschaft und der Staat haben die Verantwortung Arbeit zu schaffen.

Wir arbeiten eng zusammen mit der Beratungsstelle für Erwerbslose www.bfe-dn@gmx.de und mit verschiedenen Fachabteilungen der Ev. Gemeinde zu Düren www.evangelischegemeinde-dueren.de  und den Einrichtungen der freien Wohlfahrt zusammen.